Konzeption Mobiler Beratungs- und Umsorgungsdienst für Güstrow und Umland


 

1. Vorwort                                                                                          

 

2. Allgemeine Konzeption                                                                  

 

2.1. Lage und Infrastruktur                                                                       

 

2.2. Träger und Dachverband                                                             

 

2.3. Beschreibung / Ausstattung unseres Pflegedienste                   

 

2.4. Pflegeleitbild (siehe unter Leistungen - Leitbild)                                                                                

 

2.5. Zielgruppen                                                                                   

 

3. Personelle Ausstattung/Personalführung                                                                   

 

4. Kooperationspartner                                                                         

 

5. Pflegedokumentation                                                                        

 

5.1. Pflegedokumentation  nach SIS – Beikirch                                    

 

5.2. Pflegemodell nach Monika Krohwinkel - Kernaussagen ergänzend zur SIS                                     

 

6. Pflegesystem                                                                                   

 

7. Kommunikation/Marketing                                                              

 

8. Gesetzliche/Vertragliche Rahmenbedingungen                               

 

9. Leistungserbringung                                                                         

 

10. Qualitätsmanagement DIN EN ISO 9001-2008                              

 

11. Schlusswort                                                                                    


 

1. Vorwort

 

Im Mittelpunkt unserer Arbeit stehen zwei Personen-Gruppen                                                       

– unsere Kunden und unsere Mitarbeiter –                                                            

denn sie sind unser höchstes Gut.

 

Unser Ziel ist es, jeden Kunden bei drei Grundbedürfnissen zu unterstützen:

 

1.    So lange

 

2.    So Sicher und

 

3.    So Selbstständig

 

wie möglich in den eigenen vier Wänden leben können.

 

Unsere Tätigkeit orientiert sich vorrangig an die ganzheitlichen Umsorgung des Kunden und  die Einbeziehung der Pflegepersonen. 

Das folgende Konzept stellt das Angebot von unserem Beratungs- und Umsorgungsdienst dar und ist eine Handlungshilfe für alle beteiligten Personen. Darüber hinaus unterstützt das Konzept unsere Außendarstellung und stellt eine klare Orientierung für Kunden, Pflegepersonen, Betreuer, Mitarbeiter und Kooperationspartner dar.

Aus unserer Sicht kann pflegerische Beratung und Umsorgung nur mit einem klaren System, menschlicher Sozialkompetenz und viel Fachkompetenz erfolgen.                                                                                                                                               Der mobile Beratungs- und Umsorgungsdienst erbringt alle üblichen Leistungen wie andere mobile Pflegedienste auch, Pflegeleistungen / Entlastungsleistungen SGB XI und Behandlungspflege SGB V, nach dem Pflegestärkungsgesetz II und III.    Doch darüber hinaus sind wesentlichste Bestandteile unseres Konzeptes die Beratung, Aufklärung und Schulung von Kunden und Pflegepersonen, das  Strukturmodell nach Beikirch und die Unterstützung in der Haushaltsnahen Umgebung für Jedermann der nicht in der Lage ist seine eigene Umgebung zu pflegen.                                                                                        Denn unser Ziel ist es, dass Niemand durch Pflegebedürftigkeit, einer chronischen oder akuten Krankheit sich in seinen eigenen vier Wänden wo er sich wohl und heimisch fühlt, unglücklich ist oder noch schlimmer, dieses aufgeben muss. Jeder Mensch soll die Möglichkeit haben, dort gesund zu werden oder umsorgt zu werden, wo sein zu Hause ist. Denn nur da wo sich der Mensch und seine Seele wohl fühlen, kann der Körper regenerieren.                                                                               Wir möchten bereits vor einer Pflegebedürftigkeit umsorgend und unterstützend tätig werden, um diesen Prozess so lange wie möglich zu vermeiden. Damit ist allen Beteiligten wie Kunde, Kostenträger und die Körperliche Belastungen unserer Mitarbeiter, langfristig geholfen.

 

(In unserer Konzeption wird das Wort Pflege, Betreuung und Versorgung grundsätzlich durch die Worte – umsorgen/Umsorgung/unterstützen/Unterstützung ersetzt. Denn kaum ein Kunde möchte das Gefühl bekommen das er „versorgt“ oder „betreut“ wird. Wir umgeben uns mit selbst bestimmten, erwachsenen Personen und diese möchten auch so von uns wahrgenommen und gewährt schätzt werden.)


 

3. Personelle Ausstattung / Personalführung

 

Alle Mitarbeiter sind bei uns sozialversicherungspflichtig angestellt und verfügen über eine Ausbildung als Pflegefachkraft/Pflegkraft. Die Pflegedienstleitung hat eine Weiterbildung zur Pflegedienstleitung mit Erfahrung in Leitung und Führung von mobilen Diensten. Bei uns wird die typische Hierarchie aufgelöst, denn alle drei Führungskräfte (PDL, stellv. PDL und 2. stellv. PDL) haben ähnliche Verantwortungsbereiche, nur mit dem Unterschied, jeder bekommt einen Aufgabenbereich mit Verantwortung, in dem er besonders gut ist und er sich sehr zufrieden fühlt. Somit möchten wir das Unternehmerische Denken in jedem wecken und die Verantwortung auf mehrere Verteilen. Damit wird langfristig die Motivation gesteigert und es entstehen bei einem Ausfall, wegen Urlaub oder Krankheit keine Probleme. Jeder kann sich auf jeden Verlassen und jeder kann den anderen jeweils Vertreten. Darüber hinaus haben wir uns dem Tarifwerk „AVB-DPWV“ angeschlossen und haben damit eine entsprechende Lohnvergütung in unserer Region.

 

Somit kommen unsere Mitarbeiter gerne zur Arbeit weil sie Unternehmerisch einbezogen werden, soziale Verbundenheit zum Unternehmen haben und eine Wertschätzende Atmosphäre bekommen mit angemessener Vergütung.

 

Unsere drei Führungskräfte sind die Verbindung zwischen Geschäftsleitung und Mitarbeitern. Sie sind Ansprechpartner und Berater für unsere Mitarbeiter sowie alle Belange im Zusammenhang mit der Pflegeverantwortung. Was nicht bedeutet dass nur diese Personen auch unsere Kunden beraten. Jeder Mitarbeiter wird nach der Einstellung von unserer Koordinatorin Pflege zum Thema Pflegeversicherung, Beratungsgespräche, und sozialer Kompetenz ausführlich geschult. So möchten wir unsere Mitarbeiter kontinuierlich fordern und fördern. Um eine gesunde Life-Balance für unsere Mitarbeiter zu erreichen, sind uns klare Kommunikation, eine soziale Bindung untereinander und Vertrauen sehr wichtig. Dadurch können wir den Dienstplan genauso erstellen, dass jeder Mitarbeiter, sein Privat- und sein Berufsleben gut vereinbart bekommt. Das Erscheinungsbild aller Mitarbeiter im Beratungs- und Umsorgungsdienst hat einen hygienischen und arbeitsschutzrechtlichen Rahmen z.B. innerhalb der Dienstzeit wird nicht geraucht bzw. nicht vorm Kundenbesuch. Innerhalb der Pausenzeit ist es möglich zu rauchen, jedoch nicht in der Öffentlichkeit oder im Auto. Gepflegte Kleidung, Angemessenes und festsitzendes Schuhwerk, ASB-Bekleidung wie Poloshirts und Jacken zur Oberbekleidung sowie passende Taschen werden genutzt.


 

7. Marketing

 

Häufig sieht man also alte Hände, die gehalten werden oder eine Pflegerin im Kittel legt die Hand auf die Schulter eines lächelnden Rentners. Dadurch entsteht nämlich immer der Eindruck, dass die Rentner arme und bemitleidenswerte Geschöpfe sind. Was aber erstens nicht der Wahrheit und zweitens auch nicht ihrem eigenen Empfinden entspricht. Das ist auch der Grund, warum sie sich schämen, wenn ein Auto der ambulanten Pflege vor ihrer Tür steht. Sie möchten, wie wir alle, so lange wie möglich selbst bestimmt und respektvoll leben. Daher wollen wir den Spieß umdrehen und Rentner zeigen, die ihre gewonnene Freizeit, die sie durch die Hilfe der mobilen Pflege gewonnen haben, für schöne Momente nutzen. Alle Fotos wurden in Güstrow am Inselsee gemacht.

Zielgruppe: pflegende Angehörige und Menschen, die im alltäglichen Leben zu Hause beeinträchtigt sind.                                   

Kernbotschaft: Ich gönn mir das und ich bin stolz darauf. Ich habe mein ganzes Leben gearbeitet und Erfahrungen gesammelt. Jetzt bin ich endlich dran, es mir gut gehen zu lassen.